Download Alltag in den Medien – Medien im Alltag by Jutta Röser, Tanja Thomas, Corinna Peil PDF

By Jutta Röser, Tanja Thomas, Corinna Peil

Den Alltag auffällig zu machen und ihn als Bezugspunkt der Medienkommunikationsforschung in den Blick zu rücken, ist Ziel des vorliegenden Bandes. Im ersten Teil werden Konstruktionen von Alltag in medialen Deutungsangeboten thematisiert: Alltag in den Medien wird u.a. anhand von Reality-TV, Geschlechterinszenierungen in Serien sowie Konventionen im Journalismus untersucht. In den Beiträgen des zweiten Teils stehen Prozesse der Medienaneignung in Alltagskontexten im Mittelpunkt: Um Medien im Alltag zu beleuchten, wird der Gebrauch von Print-, electronic- und anderen Medien in ihrer Verflechtung mit alltäglichen Praktiken analysiert. Die versammelten Beiträge stellen dabei vielfältige Theoriebezüge her, so zu den Cultural reports, den Gender Media stories und den Arbeiten von Pierre Bourdieu.

Show description

Read Online or Download Alltag in den Medien – Medien im Alltag PDF

Best german_11 books

Die Chronik vom köstlichen Leben

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Heimat in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen: Empirische Studien im Saarland

Regionale Identitäten und heimatliche Orientierungen sind zunehmend Gegenstand wissenschaftlicher, aber auch publizistischer und politischer Diskurse. Die vorliegende Untersuchung dokumentiert die aktuelle Bedeutung von Heimat anhand einer quantitativen und qualitativen Studie am Beispiel des Saarlandes.

Aggression: Verstehen und bewältigen

Aggression kann individuell, aber auch in der Gruppe oder als Massenphänomen auftreten. Wie läßt sich ihre Entstehung psychologisch erklären? Dieses Buch beginnt mit Äußerungen eines jungen Gewalttäters, der über sein Leben und seine Gefühle spricht. An seinem Beispiel erläutert Evelyn Heinemann die verschiedenen psychologischen Aggressionstheorien.

Additional resources for Alltag in den Medien – Medien im Alltag

Example text

Remaking Television Culture. New York: New York University Press. O’Sullivan, Tim (2005): From Television Lifestyle to Lifestyle Television. ): Ordinary Lifestyles. Popular Media, Consumption and Taste. New York: Open University Press, 21–34. Otte, Gunnar (2005): Entwicklung und Test einer integrativen Typologie der Lebensführung für die Bundesrepublik Deutschland. In: Zeitschrift für Soziologie 6, 442–467. Ouellette, Laurie/Hay, James (2008): Better Living Trough Reality TV: Television and Postwelfare Citizenship.

Neoliberalismus. Analysen und Alternativen. Wiesbaden: VS, 147–163. Thomas, Tanja/Krotz, Friedrich (2008): Medienkultur und Soziales Handeln. Begriffsarbeiten zur Theorieentwicklung. ): Medienkultur und soziales Handeln. Wiesbaden: VS, 17–42. Thomas, Tanja/Langemeyer, Ines (2007): Mediale Unterhaltungsangebote aus gesellschaftskritischer Perspektive: Von der Kritik an der Kulturindustrie zur Analyse der gegenwärtigen Gouvernementalität. In: Winter, Rainer/ Zima, Peter V. ): Kritische Theorie heute.

Zweitens sind mit Symbolgehalt versehene Handlungsmuster gemeint, die eine 38 Tanja Thomas Koorientierung von Akteuren in sozialen Interaktionen ermöglichen (vgl. Otte 2005: 452). Diese expressive Komponente macht darauf aufmerksam, dass alltägliche Lebensführung als individuelle Aktivität auch abgestimmt und verschränkt werden muss mit den Aktivitäten anderer. Drittens kann eine Betonung auf dem zweiten Teil des Kompositums Lebensführung verdeutlichen, dass diese weder als Konstellation der sozialen Bedingungen noch als Ausdruck individueller Entscheidungen gesehen werden soll.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 39 votes