Download Atmosphare und Umwelt: Chemische Prozesse, Menschliche by Peter Fabian PDF

By Peter Fabian

Ein allgemeinverständlicher Überblick über die Vorgänge in der Athmosphäre und die Auswirkungen menschlicher Eingriffe auf das Ökosystem Erde.

Show description

Read Online or Download Atmosphare und Umwelt: Chemische Prozesse, Menschliche Eingriffe. Ozon-Schicht, Luftverschmutzung, Smog, Saurer Regen PDF

Similar german_6 books

DFT - Diskrete Fourier-Transformation: Elementare Einfuhrung

Die diskrete Fourier-Transformation DFT stellt eines der wichtigsten Werkzeuge der digitalen Signalverarbeitung und der Signaltheorie dar. Sie besitzt eine Vielzahl von Anwendungen wie beispielsweise in der Informations- und Kommunikationstechnik, in der technischen Informatik, in der Messtechnik und in der Medizintechnik.

Die periphere Schmerzauslösung und Schmerzausschaltung: Eine pharmakologische Analyse der Kausalmechanismen

Wissenschaftliche Forschungsberichte, Reihe I, Abt. B,Band fifty eight

Additional info for Atmosphare und Umwelt: Chemische Prozesse, Menschliche Eingriffe. Ozon-Schicht, Luftverschmutzung, Smog, Saurer Regen

Sample text

6 diskutiert), durchaus zu unerwiinschten Konsequenzen fUhren. Der Gesamtmenge von organischem Kohlenstoff entspricht ein Sauerstoff-Aquivalent von 27 x 1021 g. Dies ist etwa 20mal mehr, als heute in der Atmosphare vorhanden ist. 95% des durch Photosynthese freigesetzten Sauerstoffs wurden also zur Oxidation reduzierender Bestandteile, von Fe(II) zu Fe(III) sowie von Schwefel zu Sulfat, verbraucht (sekundar gebundener Sauerstoff), nur 5% sind tatsachlich als freier Sauerstoff in der Atmosphare verblieben.

13). C. 14). Der Wasserdampf spielt eine Doppelrolle: Er ist zum einen Quellgas, aus dem tiber die Reaktion mit 0* OH gebildet wird. 13), OH + OH --+ H20 + 0 (Typ B, Abb. 13). Die in Bezug auf den katalytischen Ozon-Abbau inaktiven Reservoirsubstanzen werden durch Photolyse sowie Reaktionen mit 0 und OH wieder in aktive Radikale ObergefOhrt. Sie stellen gleichsam einen Puffer dar, in dem Katalysatoren in Form inaktiver Verbindungen zeitweise gespeichert werden. HN03, HCI und H 20 2 sind wasserloslich und werden in dem MaGe, in dem sie durch Mischungsprozesse in die Troposphare gelangen, im Niederschlag ausgeregnet.

Gegenuber dem aus dem Erdmantel stammenden primordialen Kohlenstoff enthalt der CarbonatKohlenstoff etwa 5%0 mehr 13C. Hieraus folgt, daB zu allen Zeiten der Erdgeschichte bis zu 3,5 Milliarden Jahren zuruck das Verhaltnis von organischem Kohlenstoff zu Carbonat-Kohlenstoff konstant etwa 1:4 betrug. Da kein nichtbiologischer ProzeB bekannt ist, der eine solche Isotopenfraktionierung bewirkt haben· konnte, beweist dieses Ergebnis, daB schon vor 3,5 Milliarden, wahrscheinlich sogar 3,8 Milliarden Jahren, photosynthetische Prozesse und quantitativ erhebliche biologische AktiviHit existierten.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 6 votes