Download Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: by Fabian Dietrich, Martin Heinrich, Nina Thieme PDF

By Fabian Dietrich, Martin Heinrich, Nina Thieme

Mit der im Kontext der 'PISA-Diskussion' erfolgenden Wiederentdeckung der 'Illusion der Chancengleichheit' geht eine wenig diskutierte oder kritisch hinterfragte Tradierung einer spezifischen Vorstellung von Bildungsgerechtigkeit als Chancengleichheit einher. Der Ruf nach Chancengleichheit ist janusköpfig: Seine schlagkräftigen Evidenzen drohen elementare Momente der Thematik aus dem Blick geraten zu lassen.
Wenngleich lokal wenig zentriert und medial kaum quotenfähig, existieren verschiedene Ansätze, die jenseits der in den internationalen Vergleichsstudien vorgenommenen forschungsmethodischen Fokussierungen – und damit (forschungs-)notwendig auch verbundenen Verengungen – das damit in Rede stehende Phänomen der „Bildungsgerechtigkeit“ in breiterer und komplexerer Weise thematisieren.
In diesem Band soll zumindest ein Teil dieser Vielfalt eingefangen werden. Es geht dabei neben einer theoretischen Fundierung möglicher Konzeptionen sozialer Un-Gleichheit und Bildungs-un-gerechtigkeit um eine Auseinandersetzung mit alternativen empirischen – insbesondere hermeneutischen – Zugriffen auf Prozesse der Reproduktion von Ungleichheit im Bildungssystem und deren normative Rechtfertigungen.

Show description

Read or Download Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu 'PISA' PDF

Best german_11 books

Die Chronik vom köstlichen Leben

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Heimat in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen: Empirische Studien im Saarland

Regionale Identitäten und heimatliche Orientierungen sind zunehmend Gegenstand wissenschaftlicher, aber auch publizistischer und politischer Diskurse. Die vorliegende Untersuchung dokumentiert die aktuelle Bedeutung von Heimat anhand einer quantitativen und qualitativen Studie am Beispiel des Saarlandes.

Aggression: Verstehen und bewältigen

Aggression kann individuell, aber auch in der Gruppe oder als Massenphänomen auftreten. Wie läßt sich ihre Entstehung psychologisch erklären? Dieses Buch beginnt mit Äußerungen eines jungen Gewalttäters, der über sein Leben und seine Gefühle spricht. An seinem Beispiel erläutert Evelyn Heinemann die verschiedenen psychologischen Aggressionstheorien.

Additional resources for Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu 'PISA'

Sample text

2, S. 182 – 201. II Gerechtigkeitstheoretische Zugänge Bildung und Gerechtigkeit: Philosophische Zugänge Dietmar Hübner 1 Einführung Die philosophische Tradition hat eine Reihe von Positionen und Theorien zum Thema Gerechtigkeit hervorgebracht. Für den vorliegenden Zusammenhang, die Frage nach Bildungsgerechtigkeit, ist dabei insbesondere der Problemkreis der Verteilungsgerechtigkeit von Interesse: Auch Bildung scheint ein „Gut“ zu sein, das in einer Gesellschaft „verteilt“ wird, wie immer dieser Prozess auch genauer zu fassen ist.

Zudem eignet den Begründungsverfahren selbst eine interessante gemeinsame Struktur: Sie alle gehen von dem Ge- 48 Dietmar Hübner danken aus, dass die Verteilung zwischen den Beteiligten unparteilich gestaltet sein sollte. Sie divergieren lediglich darin, wie diese Unparteilichkeit genauer zu fassen sei. Unparteilichkeit in einem lediglich formalen Sinne bedeutet, gleiche Fälle gleich zu behandeln. Dies besagt noch nicht viel, weil sich sofort die Frage erhebt, welche Fälle denn nun als gleiche Fälle zu gelten haben.

Budde, J. ): Bildungsungleichheit revisited. Bildung und soziale Ungleichheit vom Kindergarten bis zur Hochschule. Wiesbaden: VS, S. 163 – 183. /Pekrun, R. ) (2007): PISA 06. Die Ergebnisse der dritten internationalen Vergleichsstudie. Münster: Waxmann. /Sass, E. (22007): Einleitung. In: Dies. ): Informelles Lernen im Jugendalter. Vernachlässigte Dimensionen der Bildungsdebatte. Weinheim/ München: Juventa, S. 7 – 14. -U. (22008a): Die neue Bildungsdebatte. Chance oder Risiko für die Kinder- und Jugendhilfe ?

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 12 votes