Download Blutzirkulation: Zweiter Teil Blutgefässe · Kreislauf by A. Fleisch (auth.), E. Atzler, L. Brauer, B. Fischer-Wasels, PDF

By A. Fleisch (auth.), E. Atzler, L. Brauer, B. Fischer-Wasels, Hermann Fischer, A. Fleisch, W. Frey, E. Goldschmid, W. R. Hess, K. Hürthle, R. Jaffé, F. Kauffmann, B. Kisch, G. Lehmann, J. Nörr, R. Rigler, C. J. Rothberger, V. Schmieden, J. Tannenberg (eds.

Show description

Read Online or Download Blutzirkulation: Zweiter Teil Blutgefässe · Kreislauf PDF

Similar german_7 books

Umweltanalytik von Kohlenwasserstoffen

In accordance with his 30 years of expertise, the writer describes good- proved equipment of IR-, UV- and fluorescence spectroscopy for the characterisation of hydrocarbons within the surroundings. various examples starting from hint research to the research of 'oil stages' support with choosing hydrocarbons and with discriminating among average and anthropogenic assets.

Verbrennungslehre und Feuerungstechnik

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Commitment in Geschäftsbeziehungen: Das Beispiel Lean Production

ZielgruppeWissenschaftler Führungskräfte

Aufbau betrieblicher Informationssysteme: mittels objektorientierter, konzeptioneller Datenmodellierung

Es empfiehlt sich, Anwendungen vom Groben zum aspect (englisch: Top-down) zu entwickeln und zu realisieren. Dabei werden vier Gestaltungsebenen unter schieden, denen folgende Zielsetzungen zugrunde liegen (siehe Abb. 1. 1): 1. Gestaltungsebene: Objektsystem-Design (OSD) Ausgehend von einer Idee (beispielsweise Realisierung eines Bestellerfassungssy stems oder Realisierung eines Produktionssteuerungssystems) geht es im Objekt system-Design (OSD) in erster Linie darum, das Problemfeld eindeutig abzu grenzen, die Anforderungen an das SOLL-System festzulegen sowie eine die be trieblich-organisatorischen Gegebenheiten berucksichtigende Groblosung zu entwickeln.

Additional resources for Blutzirkulation: Zweiter Teil Blutgefässe · Kreislauf

Sample text

DRAGA: Hautcapillaruntersuchungen am Menschen. Wien. klin. 22. 10 ) Pm:BRAM: Hypophyse und Raynaudsche Krankheit. Münch. med. Wochenschr. 1920, Nr. 54. 11 ) NIEKAU: Beobachtungen mit dem Hautcapillarmikroskop. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 132, 5. u. 6. Heft. 1920. : Die Capillaren der menschlichen Körperoberflache. S. 60. Stuttgart 1922. 13 ) NEUMAN~: Capillarstudien. Berlin. klin. Wochenschr. 1920, S. 826. 14 ) KYLIN: Uber peristaltische Bewegung der Blutcapillaren. Klin. Wochenschr. 1923, s.

14 ) KYLIN: Uber peristaltische Bewegung der Blutcapillaren. Klin. Wochenschr. 1923, s. 14. : Zur Frage der Contractilität der menschlichen Hautcapillaren. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 191, S. 217. 1921. 886 A. FLEISCH: Gestalt und Eigenschaften des peripheren Gefaßapparates. Da die physiologischen Aufgaben des Arteriensystems und des Capillarsystems voneinander wesentlich differieren, so müssen die Capillaren eine funktionelle Selbständigkeit besitzen. Diese ist dadurch zu dokumentieren, daß Arterien und Capillaren einen bestimmten Reiz verschieden beantworten.

T. LEwrs: Heart Bd. 6, S. 227. 1917. Die Contractilität der Capillaren. 887 keit des Blutstroms. Da wir speziell an der Hand die Kombination von roter, aber kühler Haut finden, so deutet dies auf weite Capillaren, aber enge, den Blutstrom abdrosselnde Arterien hin, während umgekehrt blasse, aber warme Haut der Ausdruck weiter Arterien, aber enger Capillaren ist. Ebenso wurde durch die Einwirkung hoher Temperaturen die Unabhängigkeit der Capillarkontraktionen von der Kontraktion der Arterien festgestellt [NATUS 1 )].

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 43 votes